nächste Termine

Dienstag, 19.09.2017
00:01
- 00:01 Uhr
Truppführerlehrgang
Dienstag, 19.09.2017
00:01
- 00:01 Uhr
Maschinistlehrgang
Mittwoch, 20.09.2017
00:01
- 00:01 Uhr
Truppführerlehrgang
Mittwoch, 20.09.2017
00:01
- 00:01 Uhr
Maschinistlehrgang
Donnerstag, 21.09.2017
00:01
- 00:01 Uhr
Truppführerlehrgang

Login Form






Passwort vergessen?

Jahreshauptversammlung 2012 PDF Drucken

Am vergangenen Samstag traf sich die Feuerwehr Rockenberg zur alljährlichen Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus. Doch diese Sitzung hatte ein ganz besonderes Highlight. In Zeiten, in denen die meisten Wehren über Nachwuchsmangel klagen, wurden in Rockenberg 11 Jugendliche von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen.
Zu Beginn der Versammlung begrüßte der 1. Vorsitzende, Sascha Piffko, alle anwesenden Mitglieder, die neue Oppershofener Wehrführung, die Gemeindevertretung und die Wettertaler Blasmusik, die traditionell für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte.
Dann berichtete Piffko über die Tätigkeiten des Vereins im letzten Jahr. So ging es um die Sicherung des Festumzug in Ober-Mörlen, den Besuch von Feuerwehrfesten und um das alljährliche Frühlingsfest, welches einen Höhepunkt im Vereinsjahr darstellt. Die hohe Besucherzahl zeige, wie fest die Wehr in das Ortsgeschehen eingebunden sei. Der 1. Vorsitzende stellte zudem die grundlegenden personellen Veränderungen im Vorstand dar, mit einer neuen Wehrführung und neuem Gemeindebrandinspektor. Er lobte die gute Zusammenarbeit, gab aber auch zu, dass noch eine gewisse Rutine fehle. Zudem sprach er über den Tod des Kameraden Werner Wurm, der als Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung im Vorstand tätig war. Sein Engagement ging weit über die zu erfüllenden Aufgaben hinaus und sein Fehlen habe ein großes Loch im Verein hinterlassen.
 
Es folgte der Bericht des Wehrführers Nico Dworschak, der über die Einsätze sowie Fehlalarmierungen berichtete. Er lobte die Bereitschaft der Kammeraden zur Weiterbildung in Lehrgängen und durch Erwerb von Führerscheinen, um die Löschfahrzeuge bedienen zu können. Zudem würdigte er den Einsatz in der Brandschutzerziehung, die für jung und alt eine Bereicherung darstelle. Überdies hoffe er auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der neuen Oppershofener Wehrführung und der Gemeinde.
Im Anschluss wurde von Schriftführer Ralf Gabrich das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung sowie die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder verlesen, deren in einer darauf folgenden Totenehrung gedacht wurde.

Es folgte der Bericht des Jugendwartes Andre Heller. Er würdigte das bisher große Engagement der Jugendfeuerwehr sowohl bei Übungen und theoretischen Unterichtseinheiten als auch bei Aktionen wie dem Begleiten des Martinumzugs und dem Einsammeln der Tannenbäume. Zudem hätten die Ausbilder Patrick Braun und Benjamin Schweitzer ganze Arbeit geleistet und sich stets bemüht, den Jugendlichen ihr Wissen zu vermitteln. Unterstützt wurden sie von Stephan Pauly, dem auch ein großes Dank gelte.
Die anschließende feierliche Übernahme wurde von Wehrführer Nico Dworschak durchgeführt. Als Zeichen der Eingliederung in die aktive Wehr wurden den Jugendlichen ein Gruppenshirt sowie Urkunden überreicht. In die Einsatzabteilung wurden übernommen: Paul Krämer, Lukas Antony, Jakob Stary, Fabian Schweitzer, Michael Kraus, David Neubauer, Carlotta Wießner, Pia Burkard, Stephanie Preuss, Tabea Zecha, Maria Zecha. Die Jugendliche dankten ihren Betreuern für die gute Ausbildung und Unterstützung sowie für die fröhlichen Stunden, die sie zusammen erleben durften. Der Feuerwehr überreichten sie als Übernahmegeschenk eine selbst gebastelte Uhr mit Feuerwehrlogo.
Als nächster Programmpunkt folgte der Bericht des Rechners Michael Weil. Die Finanzlage wurde von den Kassenprüfern Theo Anselm und Karl-Christian Wolf bestätigt und der Vorstand entlastet.

Im Weiteren kam es zu Neuwahlen im Vorstand. Da Klaus Anselm im vergangenen Jahr  Gemeindebrandinspektor wurde, gab er  das Amt des Zeugwarts, welches er 12 Jahre inne hatte, auf. Nachfolger wurde Holger Rudolph, der von der Versammlung einstimmig gewählt wurde. Der 2. Schriftführer Bernhard Kling wurde nach 16 Jahren Vorstandsarbeit wiederum einstimmig im Amt bestätigt. Sascha Piffko dankte ihm für sein großes Engagement im Verein und dafür, dass er viele Aufgaben des verstorbenen Vorstandsmitglieds Werner Wurm übernommen hat, der im Vorstand als Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung tätig war. Der 1.Vorsitzende sprach hier auch die Problematik an, in einem so jungen Verein ohne aktive Alters- und Ehrenabteilung eine passende Besetzung für diese Belange zu finden. So wurde der zu vergebende Posten als Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung vakant gelassen, da sich kein Nachfolger finden konnte. Piffko betonte aber, dass es wichtig sei, in Zukunft dieses Personalproblem zu beheben, da die Pflege der Vereinschronik sehr bedeutend für die Feuerwehr sei.
Als neuer Kassenprüfer wurde Berthold Wurm gewählt.

Es folgten die Grußworte des Gemeindebrandinspektors Klaus Anselm sowie des Bürgermeisters Manfred Wetz. Beide freuten sich über ein so großes Interesse der Jugend an der Feuerwehrarbeit und beglückwünschten die in die Einsatzabteilung übernommene Jugendfeuerwehr. Sie dankten der Wehr für ihren Einsatz und appelierten an die Bedeutung der Weiterbildung in Lehrgängen.

Als nächster Programmpunkt stand die Ehrung lanjähriger Mitglieder an. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Norbert Bodenröder, Willi Knippschild, Richard Ludwig, Norbert Witzenberger und Berthold Wurm geehrt, für 70-jährige Mitgliedschaft Paul Bayer und Anton Kling. Sascha Piffko beglückwünschte die geehrten und überreichte Urkunden und Präsente als Dank.

Daraufhin wurde die die Sitzung vom 1.Vorsitzenden mit den besten Wünschen an alle Mitglieder geschlossen. Mit heißen Würstchen und kalten Getränken klang der Abend in gemütlicher Gesellschaft aus.

Bilder findet ihr in unserer Photo-Galerie

 
< Zurück   Weiter >
© 2017 FFW Rockenberg